Es gehört zur Gruppe der Platinmetalle. Aufgrund seines relativ niedrigen Schmelzpunktes läßt es sich einfach verarbeiten, und ist durch seine Härte und Biegefestigkeit hoch belastbar. Für viele Wissenschaftler und Metallurgen ist es nicht nachvollziehbar, daß Palladium in letzter Zeit als Allergieauslöser in der Öffentlichkeit diskutiert wird.