Ein Edelmetall, dessen Verarbeitung seit Jahrtausenden bekannt ist und sich als über sehr lange Zeit als korrosionsbeständig bewährt hat. Ausgrabungen in Ägypten, Mexiko etc. haben dies vielfach bewiesen. Aus diesem Grund kommt es in der Zahnheilkunde und speziell in der Zahntechnik, seit Jahrhunderten mit großem Erfolg zur Anwendung. Zudem löst Gold keine allergischen Reaktionen aus.

Da reines Gold zu weich ist für die Verwendung im Zahnersatz, wird es mit anderen Metallen, wie z.B. Platin, verschmolzen. Diese Legierungen erhöhen u.a. die Biegefestigkeit und es entsteht ein hervorragendes Material für die Herstellung von Zahnersatz.